Zielgruppenorientierte Haushalts- und Erfolgsplanung im Spannungsfeld bevorstehender Systemreformen und der aktuellen Pandemie (03.08.2020)

Evaluation von Deckungsbeiträgen (Deckungsquoten) unternehmensrelevanter Versichertenkollektive in Zeiten von Covid-19 und dem Faire-Kassenwahl-Gesetz mit Hilfe der Fachanwendungen von analytics-kv

Hohe Versorgungsqualität und Liquiditätssicherheit stellen auch in herausfordernden Zeiten wie der aktuellen epidemischen Lage sowie der darauffolgenden Jahre für gesetzliche Krankenkassen die sowohl wichtigsten Handlungs- als auch bedeutendsten Spannungsfelder dar. Denn um Versicherten die bestmögliche und an aktuellen Standards ausgerichtete Versorgung bieten zu können, muss die Liquidität einer Krankenkasse entsprechend gewahrt sein. Die erforderliche Haushaltsplanung muss demnach die Deckung der prognostizierten Ausgaben durch geschätzte Einnahmen aufzeigen, so dass für Krankenkassen der Deckungsbeitrag eine zentrale Steuerungsgröße darstellt. Damit die begrenzten Mittel angemessen und wirksam auf Versorgungsinitiativen und Zielgruppen verteilt werden können, müssen die anzubietenden Leistungen risikogerecht kalkuliert werden. Ein Instrument zur Lösung derartiger Planungsproblematiken ist die Deckungsbeitragsrechnung.

Um gesetzliche Krankenkassen bei der Haushaltsplanung zu unterstützen, bietet die Firma analytics-kv kompakte Softwarelösungen (DBR, Zeitreihenanalyse) an, die es binnen kürzester Zeit ermöglichen, Ziel- bzw. Risikogruppen (Kündiger oder Familienversicherte) mit einem Klick zu selektieren und die Verteilung von Deckungsquoten, Leistungsausgaben oder Risikofaktoren schnell und übersichtlich zu analysieren. Auch quantitative und finanzielle Auswirkungen kommender Strukturentwicklungen durch neue Morbiditäts- und Regionalgruppen im Rahmen des Krankheitsvollmodells, der Regionalkomponente oder des Risikopools können mit geringem Aufwand visualisiert und beurteilt werden.

Der Softwarehersteller analytics-kv ist ein Gemeinschaftsunternehmen der itsc GmbH und der Gesundheitsforen Leipzig GmbH und behauptet sich seit 2009 erfolgreich im GKV-Markt als Anbieter von zielgruppenorientierten und schlanken Business-Intelligence-Lösungen als preiswerte Ergänzung oder Alternative zu komplexen Datawarehouse-Strukturen an.

Haben Sie Interesse an einer detaillierten Vorstellung dieser Lösungen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Marko Gulde (analytics-kv) auf: 0511-27071-451, gulde@analytics-kv.de